Veranstaltungen im Norden

Verschoben auf 2021

Junges Philharmonisches Orchester Niedersachsen

06.08.2020
20:00 Uhr
Musik / Klassische Musik
Vorverkauf Regulär 19,-€, Ermäßigt 13,-€ | Abendkasse Regulär 21,-€, Ermäßigt 15,-€
- zu Gast im Nordseebad Otterndorf

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben wir uns schweren Herzens entschieden das Konzert zu verschieben. Wir freuen uns schon jetzt das außergewöhnliche Orchester in Otterndorfs ungewöhnlichen, aber klangvollen Veranstaltungsort – der Reithalle am Funkturm - 2021 erleben zu dürfen.

Ein Sommer ohne Klassik wäre zwar möglich, aber kaum vorstellbar.
So wird auch 2020 das Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen, kurz JPON, die Reithalle am Funkturm im Nordseebad Otterndorf bespielen.

Auf dem Programm stehen die Variationen über das ungarische Volkslied Der Pfau von Zoltán Kodály, Der Zauberlehrling von Paul Dukas und die 10. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch.

Um 19.00 Uhr lädt das Orchester bereits zu einer Einführung in das Programm ein. Der Einlass beginnt daher bereits um 18.30 Uhr und nach der Einführung ab 19.30 Uhr.

Über das Programm

Zoltán Kodály schuf eine nationale ungarische Kunstmusik, in der er die authentische ungarische Volksmusik mit den europäischen Musiktraditionen verband. Sein kompositorisches OEuvre umfasst Werke für beinahe alle Gattungen. Mit den Orchestervariationen über das ungarische Volkslied „Der Pfau“ gilt Zoltán Kodály heute noch als einer der beliebtesten ungarischen Komponisten.

Paul Dukas musikalische Komposition „Der Zauberlehrling“ ist die gleichnamige Vertonung der Ballade von Johann Wolfgang von Goethe. Sie entstand 1897 unter dem Titel „L´Apprenti sorcier".
Erzählt wird von einem Zauberlehrling, der von seinem Meister die Aufgabe erhält einen Wasserzuber für ein Bad zu füllen. Hierbei versucht der Zauberlehrling seine Zauberkunst - unerlaubt und in Abwesenheit seines Meisters.

Im Jahr 1953 starb Stalin, und Dmitri Schostakowitsch veröffentlichte seine 10. Sinfonie, seine Abrechnung mit dem Diktator. Nach dem Zeugnis seines Sohnes Maxim beschreibt der Komponist „das schreckliche Gesicht Stalins“. Es ist ein Werk der Trauer und des Schmerzes, aber es endet mit einer Geste des persönlichen Triumphes und der Selbstbehauptung.

Über das JPON

Das 1989 ins Leben gerufene Orchester ist seit jeher ehrenamtlich organisiert und lebt vom freiwilligen Engagement seiner Mitglieder. Neben den intensiven Proben und Konzerten auf professionellem Niveau bleibt auch viel Zeit, alte Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

Heute spielen bis zu 120 Instrumentalisten aus ganz Deutschland, ja sogar der ganzen Welt mehrere Projekte im Jahr und das JPON ist aus der deutschen Orchesterlandschaft nicht wegzudenken. Das Orchester steht für jugendliche Leidenschaft bei gleichzeitig professionellem Niveau und begeistert mit dem ganz besonderen „JPON-Geist“ immer wieder Musiker, Veranstalter und Zuhörer gleichermaßen.

Vorverkauf 19 Euro und ermäßigt 13 Euro.
Erhältlich sind sie ab sofort unter www.reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen (u.a. Tourist Information Nordseebad Otterndorf, Niederelbe Zeitung, Reisebüro Hunger- MarC 5, Tourismuszentrale Wingst der Samtgemeinde  Land Hadeln).

Abendkasse kosten die Karten 21 Euro und ermäßigt 15 Euro.

Ermäßigungsberechtigt sind: Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende. Bei behinderten Personen, die ein B in ihrem Ausweis stehen haben, ist die Begleitperson/B-Person frei und die behinderte Person zahlt den vollen Preis. Der Nachweis ist beim Kauf und ggf. an der Abendkasse vorzulegen.
Die Karten sind vom Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.

weitere Infos: Website der Veranstaltung
JPON 2019 © Stephan Röhl / CC BY-SA 3.0
© Stephan Röhl / CC BY-SA 3.0

Veranstaltungsort

Reithalle am Funkturm

An der Bahn // 21762 Otterndorf

Telefon: 04751 919 102

Veranstalter

Stadt Otterndorf



zurück