Fr. 25.08.2017  | 20:00 Uhr
Schlosskirche Varel | Schlossplatz | 26316 Varel | Anfahrt
»LA SETE DI CHRISTO«
CONCERTO ROMANO/InstrumentalensembleFRANCESCA ASPROMONTE/Sopran (Jungfrau Maria)LEONARDO CORTELLAZZI/Tenor (Heiliger Johannes)LUCA CERVONI/Tenor (Josef von Arimathäa)MAURO BORGIONI/Bariton (Nikodemus/Christus)ALESSANDRO QUARTA/LeitungBernardo Pasquini: »La sete di Christo« (Das Dürsten Christi)
Veranstalter: Musikfest Bremen

Bernardo Pasquini (1637-1710) ist einer der bedeutendsten italienischen
Komponisten von Musik für Tasteninstrumente zwischen Girolamo
Frescobaldi und Domenico Scarlatti. Sein für den römischen Hochadel
entstandenes Vokalwerk ist dagegen heute eher unbekannt – zu Unrecht,
wie das Oratorium »La sete di Christo« (Das Dürsten Christi) von 1689 zeigt.
Vier Protagonisten finden sich unter dem Kreuz Jesu ein: Maria, der Heilige
Johannes, der Jünger Josef von Arimathäa und der Pharisäer Nikodemus.
Das Aufeinanderprallen ihrer unterschiedlichen Reaktionen von Trauer,
Schmerz, Leidenschaft und Euphorie erzählt Pasquini mit originellen
musikdramatischen Lösungen ebenso lebhaft wie farbenfroh. So ist das
Wort Christi »Sitio!« (Mich dürstet!) Anlass für eine Reihe musikalischer
Metaphern, die vom Durst über das Wasser des Lebens bis zum Wasser als
Lebensbringer schlechthin reichen. Eine spannende Wiederentdeckung von
Alessandro Quarta und seinem Originalklangensemble Concerto Romano,
mit dem er sich seit Jahren gezielt der reichen Musikwelt der römischen
Renaissance und des Hochbarocks widmet.
In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Friesland

€ 30 / 25 / 20 (Ermäßigung 20 %)
Kontakt: 0421 - 33 66 99
  Home  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt